Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jugendmannschaft 2013/14
#46
Falsche INFO ;-)!!!
DIE spielen schon Bundesliga!!! Wir (momentan noch BAYERN-Liga) spielen gegen den ERSTEN der BW-Liga ;-)!!!
Antworten
#47
Haben die dann zwei Jugend-Mannschaften?

Antworten
#48
Bestimmt nicht... aber momentan weiß ich nicht WER aktuell ERSTER in der BW-Liga ist!!!
Antworten
#49
eisdeifl schrieb:Falsche INFO ;-)!!!
DIE spielen schon Bundesliga!!! Wir (momentan noch BAYERN-Liga) spielen gegen den ERSTEN der BW-Liga ;-)!!!

Hm dann würden in der Buli nur Teams aus BaWü spielen? :confused:

Klick mal den Link vom Roland.
Antworten
#50
1 • SC Bietigheim 9 7 62 33 21
2 • Heilbronner EC 7 5 60 39 16
3 ↑ MERC-Eishockey MA 7 5 59 45 14
4 ↓ EV Ravensburg 7 4 88 70 13
5 • EKU Mannheim 7 3 46 4 8
6 • Stuttgarter EC 7 1 35 -27 3
7 • 1.CfR Pforzheim 6 0 4 -164 0

... und ja Bietigheim hat 2 Jugendmannschaften, eine in der Bundesliga und eine in der BW-Liga

Dummerweise ist es Verbandsseitig dort so, dass die Spieler beliebig zwischen den Mannschaften wechseln können, d.h. du weißt eigentlich nicht ob Du gegen die BL-Mannschaft oder die BW-Mannschaft spielst.
Diese Flexibilität gibt's beim Bayerischen Eishockeyverband dummerweise nicht, slebst wenn man 2 Mannschaften einer Altersklasse melden kann, gilt auch zwischen diesen die normale Wechselfrist (Begründung: Wettbewerbsverzerrung)

Meiner Meinung nach unglaublich und kontraproduktiv ....
Antworten
#51
Angenommen Bietigheim steigt dann in die Bundesliga auf, haben die dann zwei Teams aus Bietigheim in der Liga oder wie soll das geregelt werden? Smile
Antworten
#52
Peter schrieb:1 • SC Bietigheim 9 7 62 33 21
2 • Heilbronner EC 7 5 60 39 16
3 ↑ MERC-Eishockey MA 7 5 59 45 14
4 ↓ EV Ravensburg 7 4 88 70 13
5 • EKU Mannheim 7 3 46 4 8
6 • Stuttgarter EC 7 1 35 -27 3
7 • 1.CfR Pforzheim 6 0 4 -164 0

... und ja Bietigheim hat 2 Jugendmannschaften, eine in der Bundesliga und eine in der BW-Liga

Dummerweise ist es Verbandsseitig dort so, dass die Spieler beliebig zwischen den Mannschaften wechseln können, d.h. du weißt eigentlich nicht ob Du gegen die BL-Mannschaft oder die BW-Mannschaft spielst.
Diese Flexibilität gibt's beim Bayerischen Eishockeyverband dummerweise nicht, slebst wenn man 2 Mannschaften einer Altersklasse melden kann, gilt auch zwischen diesen die normale Wechselfrist (Begründung: Wettbewerbsverzerrung)

Meiner Meinung nach unglaublich und kontraproduktiv ....

D.h. in den Aufstiegsspielen setzt Bietigheim wahrscheinlich seine Bundesligamannschaft ein?
Antworten
#53
Typisches Beispiel woran es im deutschen Eishockey krankt. Jeder Landesverband macht was er will.

Antworten
#54
Roland schrieb:Typisches Beispiel woran es im deutschen Eishockey krankt. Jeder Landesverband macht was er will.

Du sagst es.
Regen und da DSC!
Antworten
#55
von Steven Langhammer

Für die Jugend stand an diesem Wochenende ein Doppelspieltag an. Man musste erst in Memmingen antreten und 2 Tage später fand das Rückspiel in Deggendorf statt.
In Memmingen konnte man ohne große Probleme einen Kantersieg feiern - am Ende hieß es 20:3 (6:0,6:1,8:2) für unsere Truppe.

Kantersieg in Memmingen

In Memmingen legte man sofort los wie die Feuerwehr. Bereits nach 39 Sekunden stand es 1:0. Manuel Wiederer wurde gefeiert. Es ging dann auch so weiter mit dem Tore schießen. Nach 10 Minuten stand es bereits 5:0. Dominik Schindlbeck, Manuel Wiederer, Arthur Platonow und Veit Gebele waren die weiteren Torschützen bis dahin. In der 12. Minute war Manuel Bielmeier das erste Mal im Dress der Jugendmannschaft erfolgreich. Danach nahm man etwas Gas raus und beließ es beim 0:6 aus Memminger Sicht nach dem 1. Drittel.

Im 2. Drittel dauerte es gerade einmal 11 Sekunden und schon stand es 0:7. Dominik Schindlbeck tankte sich durch die Abwehr und netzte eiskalt ein. Vier Minuten später legte Jan-Ferdinand Stern einen Sololauf hin und erhöhte auf 0:8. Dominik Schindlbeck und Manuel Wiederer erhöhten im weiteren Verlauf auf 0:10. Danach durfte der nächste Spieler seine ersten beiden Tore bei der Jugend bejubeln. David Seidl erhöhte innerhalb von 3 Minuten mit einem Doppelpack auf 1:12. Zwischendrin durfte Aaron Müller den Ehrentreffer für Memmingen erzielen. So stand es auch nach dem 2. Drittel.

Im letzten Drittel waren es erst wieder Manuel Wiederer und Dominik Schindlbeck die für die Tore 13 und 14 zuständig waren. Benedikt Stempfel und Felix Anwander konnten dann zum 3:14 verkürzen. Danach gab mit Mathias Sagerer der 3. Spieler am heutigen Abend sein Tordebüt in der Jugendmannschaft zum 3:15.
Am Schluss gab man noch etwas Gas, denn man wollte die 20 noch voll machen. Und das gelang auch, denn Manuel Wiederer, Arthur Platonow, Dominik Schindlbeck, Veit Gebele und Manuel Wiederer mit seinem 6. Treffer stellte den Endstand von 3:20 aus Memminger Sicht her.

ECDC Memmingen – Deggendorfer SC Jugend 3:20 (0:6,1:6,2:8)
Tore/Assist: Manuel Wiederer 6/10, Dominik Schindlbeck 5/6, Arthur Platonow 2/3, David Seidl 2/2, Veit Gebele 2/0, Jan-Ferdinand Stern 1/3, Manuel Bielmeier 1/2, Mathias Sagerer 1/1, Benoit Baumgartner 0/3, Maximilian Artmann 0/1, Michael Köckeis 0/1, Michael Wolf 0/1
Strafen: Memmingen 16 Min., Deggendorf 12 Min.
Antworten
#56
Fast mit der gleichen Mannschaft spielte man zu Hause einen mühsamen 9:5 (2:1,5:1,2:3) Arbeitssieg heraus.
Zwei Tage später sah man sich in Deggendorf wieder, diesmal musste man auf die Schülerspieler verzichten. Trotz einer durchwachsenen Leistung konnte man am Schluss einen 9:5 Arbeitssieg erringen.
Von Beginn an merkte man, dass es nicht das Spiel der DSC’ler werden sollte. Zum einen verpennte man den Spielbeginn komplett, zum anderen versiebte man reihenweise hochkarätige Torchancen und vernachlässigte darüberhinaus die Defensive in vielen Situationen des Spiels.

Zu Beginn kam man doch recht ins Staunen - so entwickelte Memmingen Druck auf das Deggendorfer Tor und das war auch erfolgreich. Aaron Müller bedankte sich für die Schlafmützigkeit der Deggendorfer zum 0:1. Zwar konnte man sich einige gute Chancen herausspielen, doch mehr als das 1:1 durch Manuel Wiederer wollte zunächst nicht rausspringen. Als dann Dominik Schindlbeck zumindest das 2:1 erzielte, ging es zumindest schon einmal in die richtige Richtung. Aber auch Memmingen hatte im ersten Drittel noch Chancen wieder auszugleichen.

Im 2. Drittel stellte man dann aber die Kräfteverhältnisse klar. Gleich zu Beginn netzte Max Artmann zum 3:1 ein. Danach schnürte man die Memminger im eigenen Drittel, selbst in Unterzahl, ein - war aber im Torabschluss viel zu unkonzentriert.
Mit einem Doppelschlag von Alexander Schwarz und Jan-Ferdinand Stern in der 30. Minute erhöhte man auf 5:1. Hinten agierte man aber immer wieder zu unkonzentriert und so entstand auch der 2. Gegentreffer. Eigentlich hatte man die Scheibe schon geklärt, aber ein Verteidiger verlor die Scheibe wieder vor dem Tor und Dennis Bechtholdt verkürzte auf 2:5.

Als man eine 4-minütige Unterzahl überstehen musste, konnte man durch Dominik Schindlbeck und Philipp Nagel das Ergebnis weiter nach oben schrauben auf 7:2. Bei beiden Gegentoren sah der Torwart nicht gut aus. So auch dann der Stand nach dem Drittel.

Im letzten Drittel vergab man eine Reihe an Torchancen und machte in der Verteidigung ungewohnt viele Fehler. Zwar konnte Max Artmann noch auf 8:2 erhöhen, doch danach ließ man den Memminger in der eigenen Zone viel zu viel Platz und diese nutzen das auch aus. Erst Dennis Bechtholdt und kurz darauf Aaron Müller verkürzten auf 4:8. Immerhin Manuel Wiederer traf das gegnerische Tor noch einmal und schon stand es 9:4. Das letzte Tor durfte Aaron Müller machen, er verkürzte noch einmal mit einem Schuss ins kurze Eck auf 5:9. Glück hatte man noch als Memmingen einen 2 auf 0 Konter nicht nutzen konnte und am Pfosten scheiterte.

Deggendorfer SC Jugend – ECDC Memmingen 9:5 (2:1,5:1,2:3)
Tore/Assist: Manuel Wiederer 2/3, Dominik Schindlbeck 2/1, Maximilian Artmann 2/0, Alexander Schwarz 1/2, Jan – Ferdinand Stern 1/1, Philipp Nagel 1/0, Ludwig Seidl 0/3, Thomas Nowak 0/2, Arthur Platonow 0/1, Veit Gebele 0/1
Strafen: Deggendorf 12 Min., Memmingen 4 Min.


Nächsten Samstag gastiert der EC Bad Tölz zum nächsten Spitzenspiel im Deggendorfer Eisstadion. Spielbeginn ist um 16:30 Uhr.

Ein Sieg unserer Jungs wäre ein großer Schritt in Richtung Meistertitel, deshalb wäre Unterstützung von den Fire-Fans äusserst/sehr/gerne/dringend/o.ä. willkommen Smile
Antworten
#57
Der 3.platzierte Gast aus Bad Tölz gab seine Visitenkarte in Deggendorf ab.
2 Gastgeschenke nach 2:0 Führung im ersten Drittel brachten bei den Tölzer Fans die Emotionen hoch und danach aufgrund scheinbarer Fehlentscheidungen fast zum kochen. Alles in allem aber eine sehr solide Schiedsrichterleistung, die sich auf keine Interventionen und Sperenzchen einließen.
Die Deggendorfer Mannschaft agierte über beinahe die gesamte Spielzeit souverän und lies nichts anbrennen. Am Ende Stand ein sicherer 7:2 Erfolg auf der Anzeigetafel.

Bericht folgt ...
Antworten
#58
von Steven Langhammer

Erneut musste man auf die Schülerspieler verzichten, doch auf die reine Jugendtruppe ist Verlass. Nach kurzen Anlaufschwierigkeiten siegte man schlussendlich souverän und in der der Höhe verdient mit 7:2 (2:2,3:0,2:0) gegen den EC Bad Tölz.

Zu Beginn legte die Mannschaft gleich los und ging nach nicht einmal drei Minuten in Führung. Manuel Wiederer mit einem langen Pass auf Alexander Schwarz, der gekonnt links neben den Pfosten einschoss. Vorausgegangen war ein Wechselfehler der Tölzer. Im weiteren Verlauf spielte auch Tölz gut mit hatte aber noch keine hochkarätigen Einschussmöglichkeiten. Auf der anderen Seite behielt Max Artmann in einem Getümmel vor dem Tor die Nerven und schoss zum 2:0 ein. Danach wähnte man sich schon in Sicherheit und wurde dafür bestraft. Zuerst wurde ein Schuss von Sebastian Schuster noch leicht abgefälscht, so dass er die Richtung änderte und ins lange Eck trudelte und vier Minuten später, war der Puck eigentlich geklärt, doch ein Deggendorfer Verteidiger servierte den Puck dem Tölzer Angreifer auf die Kelle und der bedankte sich mit dem 2:2. So stand es auch nach 20 Minuten.

Nach der Pause musste man erst wieder ins Spiel zurückfinden. Es verging einige Zeit, als dann zwei Tölzer Spieler auf der Strafbank saßen, bedankte sich Jan – Ferdinand Stern dafür und netzte ins rechte untere Eck zum 3:2 ein. Als sich die Stimmung Richtung Ende des 2. Drittels immer mehr aufheizte durch diverse Nicklichkeiten und aus Tölzer Sicht unverständliche Schiedsrichterentscheidungen, ließ sich die eingeschworene Truppe nicht beeindrucken und beantworte dies mit 2 Toren. Erst durfte Dominik Schindlbeck in einfacher Überzahl über den Treffer zum 4:2 freuen, 4 Sekunden vor Drittelende netzte Alexander Schwarz erneut in Überzahl zur beruhigenden Pausenführung von 5:2 ein.

Nachdem sich die Stimmung in der Pause wieder etwas abgekühlt hat, spielten die DSC’ler das Ergebnis jetzt herunter, ohne dabei nur auf Ergebnisverwaltung aus zu sein. So traf Max Artmann in der 45. Minute mit einem Schuss von links neben der Bande ins rechte obere Eck, vorbei am verdutzten Torwart der Gäste. Ein weiterer Treffer sollte noch fallen. Max Artmann gewann das Bully und legte zurück auf Manuel Wiederer und der zog sofort ab und traf durch alle hindurch zum 7:2-Endstand.

Nächsten Samstag ist der EV Weiden zu Gast, Spielbeginn ist dann bereits um 11 Uhr.

Deggendorfer SC Jugend – EC Bad Tölz 7:2 (2:2,3:0,2:0)
Tore/Assist: Max Artmann 2/2, Alexander Schwarz 2/0, Jan-Ferdinand Stern 1/2, Manuel Wiederer 1/2, Dominik Schindlbeck 1/1, Arthur Platonow 0/1, Ludwig Seidl 0/1, Veit Gebele 0/1
Strafen: Deggendorf 4 Min., Bad Tölz 16 Min.
Antworten
#59
Wie ist das Spiel heute ausgegangen?
Antworten
#60
Poborsky schrieb:Wie ist das Spiel heute ausgegangen?

6:3!!!!!
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Juniorenmannschaft 2013/14 Peter 29 16,162 16.02.2014, 20:29
Letzter Beitrag: Herminator!
  Jugendmannschaft des DSC steigt nicht ab! dato 1 1,770 23.04.2010, 14:54
Letzter Beitrag: Holger

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste