Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
DSC - "ESVK"
#1
3:4 Abseits. Hätte so nicht fallen dürfen.
EVLächerlich
Antworten
#2
Blinde Schiri stehen Spiel zu Gunsten der Gäste Angry
Antworten
#3
So macht halt Eishockey absolut keinen Spaß mehr. Schiedsrichter haben uns das komplette Spiel so dermaßen benachteiligt, dass es schon zum Himmel stinkt. So eine Frechheit heute. Würde mir gerne das Spiel nochmal komplett ansehen mit allen wichtigen zeitlupen und Wiederholungen. Das war ja der Beschiß des Jahrzehnts. Ich habe heute wirklich die Leute verstehen können, die Becher aufs Eis geworfen haben. Bei so einer katastrophalen Schiedsrichterleistung kann man einfach nicht mehr so still da stehen und nichts tun. Ich bin echt angefressen hoch drei.
Antworten
#4
Kompliment an unsere Mannschaft.
Jeder im Stadion hat gesehen, das wir das weit bessere Team hatten!
Gratulation an die Kaufbeurener.
Die haben jetzt vier neue Ehrenmitglieder.
Sind zwar geistig etwas zurü.........!
Unser Team wurde von den Streifenhörnchen dermaßen verpfiffen, wie ich es eigentlich noch nie gesehen habe.
Und das nach mehr als 30 Jahren.
Jetzt weiß ich auch, warum soviel Polizei da war.
Da ging es nicht um die Fans, sondern um die Schiedsrichter.
Anscheinend sind deren Leistungen schon polizeibekannt.
Antworten
#5
KC hat es richtig gesagt. Schiedsrichter sind dazu da, ein Spiel zu leiten und nicht um die Hauptrolle zu spielen...

Hoffentlich sehen wir die vier Herren nie wieder in der Festung an der Trat
EVLächerlich
Antworten
#6
Alles gesagt zum Spiel. Deggendorf war 60 Minuten in Unterzahl 5 gegen 9.
Denen 4 Schiedsrichtern gehört die Lizenz genommen, de können nicht mal Bezirksliga pfeiffen.
Jeder Mensch muss se sei Geld hart verdienen. 
De Affn kriegen 1500 euro und ham Narrenfreiheit.
Becherwerfen hin oder her owa do kann sich keiner zurückhalten.
Liebe Leute von der DEL 2, diese Schiedsrichter könnt ihr getrost aussortieren.
Wenn ma in de Playdowns auch solche Vollidioten hier haben dann gibts nächstes Jahr Oberliga Eishockey. Nicht weil unsere Mannschaft schlecht ist sondern weil es die sogenannten Unparteiischen wollen das der DSC absteigt.

Ende der Durchsage
Antworten
#7
Also die Schiris sind eigentlich in den seltensten Fällen Schuld wenn ein Spiel verloren wird. In der Regel trägt man das Seine dazu bei. Aber heute fehlen mir die Worte. Solch ein inkompetentes Gespann war lange nicht in DEG.

Respekt an unser Team welches dennoch versuchte gegen - zugegebenermaßen starke Gegner - standzuhalten.

Liebe DEL2: wenn das alles ist was im Profibereich aufgeboten werden kann, dann gute Nacht.
Antworten
#8
Ich neige sehr selten dazu, mich über die Streifenhörnchens zu äußern.

Schade, dass diese Einfluß auf den Spielverlauf genommen haben.

Trotzdem großes Kompliment an unsere Mannschaft, das war eine gute Leistung,
Antworten
#9
Denke der DSC sollte offiziel Beschwerde gegen diese Schiedsrichter einlegen! Ich habe immer gedacht, daß die Schiris in der Oberlige schon wenig Ahnung haben, aber was diese "Offiziellen" heute geleistet haben grenzt an BETRUG!!!
Ich sags schon immer, daß die alteingesessenen Vereine der DEL2 einen Bonus bei den Schiris haben, aber heute war ja eindeutig zu sehen, daß die "kleinen" Vereine nicht gewinnen dürfen.
Klasse Leistung von unsere Mannschaft!!! Nur leider durften sie nicht gewinnen!!
Antworten
#10
(23.02.2019, 00:42)Bullykreis schrieb: Denke der DSC sollte offiziel Beschwerde gegen diese Schiedsrichter einlegen! Ich habe immer gedacht, daß die Schiris in der Oberlige schon wenig Ahnung haben, aber was diese "Offiziellen" heute geleistet haben grenzt an BETRUG!!!
Ich sags schon immer, daß die alteingesessenen Vereine der DEL2 einen Bonus bei den Schiris haben, aber heute war ja eindeutig zu sehen, daß die "kleinen" Vereine nicht gewinnen dürfen.
Klasse Leistung von unsere Mannschaft!!! Nur leider durften sie nicht gewinnen!!

Das war leider ein Tiefschlag in Sachen fairer Sport und sowas in einer "Profiliga". War gestern ein Schiedsrichterbeobachter da? Wenn nein, dann bringt eine offizielle Beschwerde leider rein gar nix (siehe Straubing). Hoffentlich bleibt uns sowas in den Play downs erspart, denn da würde sowas doppelt schmerzen.

Die katastrophale Leistung der Schiedsrichter in allen Ehren, Becher werfen geht aber gar nicht. Leider kostet dies dem Verein nun einen Haufen Geld, ich hoffe die Verursacher wurden gefunden und werden dementsprechend bestraft.

Das positive zum Schluss: Wenn wir so in den Play downs antreten bzw. auftreten, dann haben wir meiner Meinung nach, rein gar nix mit dem Abstieg zu tun.
Antworten
#11
(23.02.2019, 07:46)man schrieb:
(23.02.2019, 00:42)Bullykreis schrieb: Denke der DSC sollte offiziel Beschwerde gegen diese Schiedsrichter einlegen! Ich habe immer gedacht, daß die Schiris in der Oberlige schon wenig Ahnung haben, aber was diese "Offiziellen" heute geleistet haben grenzt an BETRUG!!!
Ich sags schon immer, daß die alteingesessenen Vereine der DEL2 einen Bonus bei den Schiris haben, aber heute war ja eindeutig zu sehen, daß die "kleinen" Vereine nicht gewinnen dürfen.
Klasse Leistung von unsere Mannschaft!!! Nur leider durften sie nicht gewinnen!!

Das war leider ein Tiefschlag in Sachen fairer Sport und sowas in einer "Profiliga". War gestern ein Schiedsrichterbeobachter da? Wenn nein, dann bringt eine offizielle Beschwerde leider rein gar nix (siehe Straubing). Hoffentlich bleibt uns sowas in den Play downs erspart, denn da würde sowas doppelt schmerzen.

Die katastrophale Leistung der Schiedsrichter in allen Ehren, Becher werfen geht aber gar nicht. Leider kostet dies dem Verein nun einen Haufen Geld, ich hoffe die Verursacher wurden gefunden und werden dementsprechend bestraft.

Das positive zum Schluss: Wenn wir so in den Play downs antreten bzw. auftreten, dann haben wir meiner Meinung nach, rein gar nix mit dem Abstieg zu tun.
Becher aufs Eis kostet schon ein Batzen Geld. Da in der Saison bis auf einmal eigentlich nix war kommt erschwerend dazu die gezielten Würfe in Richtung Hauptschiedsrichter dazu.Dies geht halt nicht, könnt richtig teuer werden da sollte man sich im Griff haben im Sinne des Vereins. Allerdings wird sowas von Profischiris mit solchen Leistungen auch geschürt.Da sicher eine saftige Geldstrafe ins Haus flattert sollte man auch Protest einlegen ( Formulare liegen in SR)
bringt zwar nix aber geschrieben gehört wenigstens was.
Antworten
#12
Hoffentlich kann man den Becherwerfer haftbar machen, der den HSR getroffen hat. Das ist ein no-go zu Lasten des Etats.
Antworten
#13
Richtig, die Unsitte des Becherwerfens hat Null mit Sport zu tun.
Antworten
#14
(23.02.2019, 09:30)iceman schrieb:
(23.02.2019, 07:46)man schrieb:
(23.02.2019, 00:42)Bullykreis schrieb: Denke der DSC sollte offiziel Beschwerde gegen diese Schiedsrichter einlegen! Ich habe immer gedacht, daß die Schiris in der Oberlige schon wenig Ahnung haben, aber was diese "Offiziellen" heute geleistet haben grenzt an BETRUG!!!
Ich sags schon immer, daß die alteingesessenen Vereine der DEL2 einen Bonus bei den Schiris haben, aber heute war ja eindeutig zu sehen, daß die "kleinen" Vereine nicht gewinnen dürfen.
Klasse Leistung von unsere Mannschaft!!! Nur leider durften sie nicht gewinnen!!

Das war leider ein Tiefschlag in Sachen fairer Sport und sowas in einer "Profiliga". War gestern ein Schiedsrichterbeobachter da? Wenn nein, dann bringt eine offizielle Beschwerde leider rein gar nix (siehe Straubing). Hoffentlich bleibt uns sowas in den Play downs erspart, denn da würde sowas doppelt schmerzen.

Die katastrophale Leistung der Schiedsrichter in allen Ehren, Becher werfen geht aber gar nicht. Leider kostet dies dem Verein nun einen Haufen Geld, ich hoffe die Verursacher wurden gefunden und werden dementsprechend bestraft.

Das positive zum Schluss: Wenn wir so in den Play downs antreten bzw. auftreten, dann haben wir meiner Meinung nach, rein gar nix mit dem Abstieg zu tun.
Becher aufs Eis kostet schon ein Batzen Geld. Da in der Saison bis auf einmal eigentlich nix war kommt erschwerend dazu die gezielten Würfe in Richtung Hauptschiedsrichter dazu.Dies geht halt nicht, könnt richtig teuer werden da sollte man sich im Griff haben im Sinne des Vereins. Allerdings wird sowas von Profischiris mit solchen Leistungen auch geschürt.Da sicher eine saftige Geldstrafe ins Haus flattert sollte man auch Protest einlegen ( Formulare liegen in SR)
bringt zwar nix aber geschrieben gehört wenigstens was.

Für 15,-- € wurde gestern ein abwechslungsreiches Spiel geboten und gezeigt, wie man im Sport betrogen und beschissen wird. Man kann, braucht sich über die SR-Leistung nicht wundern. Nicht geahndetes Abseits, lächerliche Strafen usw. Alles spielentscheidend - leider. Denn da laufen ja Leute übers Eis, die bereits in der OL ihre Probleme hatten oder haben.
Profiliga - was die SR oft betrifft, da lachen ja die Hühner. Man verlangt von den Vereinen professionelle Strrukturen, kostet alles einen Haufen Geld. Aber die SR, die können da nicht mithalten, viele bleiben einfach überforderte Amateure. Wo es an Quantität fehlt, bleibt auch die Qualität auf der Strecke.

Protest einlegen? Sich beschweren? Gegen was? Da kann man sich Zeit und Aufwand sparen. Zuerst wird dir von den Verantwortlichen gesagt werden, wie froh du ja schon sein musst, als (kleiner) Verein in dieser etablierten Liga mitspielen zu dürfen. Dann kommt der Hammer mit den Strafen. Das ist ja der eigentliche Skandal. Und damit mein ich nicht die Becherwerfer. Es gibt ja bereits Strafen, wenn Vereinsoffizielle die SR kritisieren. In dieser Sportart wohl einzigartig in ganz Deutschland. Verkrustete Strukturen im Verband, wo man hinschaut. Siehe SR und aktuell Bremerhaven. Dort ermittelt man aktuell gegen den Trainer, weil der sich in der PK über einen nicht geahndeten Check beschwert hat. Geht`s noch ???

Man braucht sich ja nur das Interview von Rudorisch in der EHN durchlesen. Was die SR betrifft, wird dort ganz klar die Richtung vorgegeben, an die sich alle zu halten haben.

Das einzig Positive: Die Niederlage hat sportlich keinerlei Auswirkungen. Das Heimrecht in den PD kann man nach dem Tölzer Sieg gestern sowieso vergessen. 

Noch zu den Becherwerfern: Leider haben sich Einige immer wieder nicht im Griff. Zumindest im A1-Block war nach den Würfen während des Spiels eine Security abgestellt. Spätestens nach dem Handshake hätte man entsprechend reagieren können, damit es in dieser aufgeheizten Stimmung nach dem Spiel beim Abgang der vier Hamperer nicht zu einer weiteren Eskalation kommt. Wenn tatsächlich der HSR getroffen wurde, dann wird die Strafe spürbar werden. Ich bezahle lieber einen teuren Spieler, als dass ich dem Verband das Geld zukommen lasse.
Antworten
#15
Stimmt @Shorthander - Das 1. Heimrecht am 15.03. kann man jetzt fast schon vergessen.
Wäre aber nicht so gewesen, wenn wir unser Spiel verdient gewonnen hätten.
Stimmt auch das mit dem Becherwerfern.
Ich wäre noch nie auf den Gedanken gekommen so was zu tun.
Gestern ist es mir aber zum ersten Mal schwer gefallen, dieses dumme Verhalten der wenigen Idioten zu verurteilen.
Ohnmächtig mussten wir mit ansehen, wie unser Team (und wir) verarscht wurden.
Diesmal handelte es sich nicht um Fehlentscheidungen, oder Abneigungen a la Kapzan.
Diesmal hatte ich zum ersten mal das Gefühl richtig beschissen worden zu sein.
Schon die Reaktion eines, eher ruhigen, Kyle Gibbons am Schluss zeigt doch, das da was ganz gewaltig gestunken hat!
Was haben wir hier im Forum schon gemeckert, weil unser DSC in der Professionalität angeblich etwas zurückliegt.
Schaut euch doch mal die Leistungen der Schiedsrichter - und der DEL2 Obrigkeit, und des DEB - an, dann seht ihr wer noch Amateur ist.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste