Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kaderplanung & Gerüchte 2019/20
(19.05.2019, 14:50)Jackson schrieb: "Das wars noch nicht und der Kader wird stärker sein als letzte Saison" heißt für mich ganz vorne um den Aufstieg mitspielen.

Ansonsten bräuchte ja der Kader nicht stärker sein.

Ja es klingt so, wobei eben nicht gesagt wurde: Wir wollen sofort wieder rauf. Deshalb würde mich mal ein aktuelles Statement interessieren jetzt nach 1 Monat. Wie schätzt man die Lage ein, finanziell sowohl auch am Spielermarkt. Was ist drin?
Antworten
(19.05.2019, 16:28)DeanYoungblood schrieb:
(19.05.2019, 14:50)Jackson schrieb: "Das wars noch nicht und der Kader wird stärker sein als letzte Saison" heißt für mich ganz vorne um den Aufstieg mitspielen.

Ansonsten bräuchte ja der Kader nicht stärker sein.

Ja es klingt so, wobei eben nicht gesagt wurde: Wir wollen sofort wieder rauf. Deshalb würde mich mal ein aktuelles Statement interessieren jetzt nach 1 Monat. Wie schätzt man die Lage ein, finanziell sowohl auch am Spielermarkt. Was ist drin?

Glaubst Du ernsthaft, dass man sich generell  (und vor Ende des Dauerkartenverkaufs) hier hinstellt und sagt Nein wir wollen nicht ganz vorne Mitspielen oder Aufsteigen?
Antworten
Dann warten wir halt mal auf ein "ehrliches" Wort unseres Vorstandes.
Wir Fans haben uns das verdient!
Antworten
(19.05.2019, 17:21)Jackson schrieb:
(19.05.2019, 16:28)DeanYoungblood schrieb:
(19.05.2019, 14:50)Jackson schrieb: "Das wars noch nicht und der Kader wird stärker sein als letzte Saison" heißt für mich ganz vorne um den Aufstieg mitspielen.

Ansonsten bräuchte ja der Kader nicht stärker sein.

Ja es klingt so, wobei eben nicht gesagt wurde: Wir wollen sofort wieder rauf. Deshalb würde mich mal ein aktuelles Statement interessieren jetzt nach 1 Monat. Wie schätzt man die Lage ein, finanziell sowohl auch am Spielermarkt. Was ist drin?

Glaubst Du ernsthaft, dass man sich generell  (und vor Ende des Dauerkartenverkaufs) hier hinstellt und sagt Nein wir wollen nicht ganz vorne Mitspielen oder Aufsteigen?

Ich stimme da @jfk2 zu. 
Ein ehrliches Wort zum Status Quo hätte sich der Fan in Deggendorf verdient. Schliesslich war er trotz letztem Tabellenplatz stets treu. Der Deggendorfer Fan hat sich in der DEL2 einen besseren Namen als das Team gemacht. 

@Jackson, glaubst du dass es besser ist oder sich mehr Dauerkarten verkaufen wenn man den Fans bis zum Ende des Dauerkartenverkaufs die Möhre vors Gesicht hält und sie dann wegzieht? Ist übrigens keine Kritik an deiner Meinung. Ich finds gut wenn wir hier kontrovers diskutieren. 
Ich kann nur von mir sprechen, ich mag es mehr wenn mir genau gesagt wird was Sache ist. Kurzfristig erreicht man anders zwar mehr aber mittel und langfristig macht es jemanden unglaubwürdig.
Antworten
(19.05.2019, 18:24)DeanYoungblood schrieb: Ich stimme da @jfk2 zu. 
Ein ehrliches Wort zum Status Quo hätte sich der Fan in Deggendorf verdient. Schliesslich war er trotz letztem Tabellenplatz stets treu. Der Deggendorfer Fan hat sich in der DEL2 einen besseren Namen als das Team gemacht. 

@Jackson, glaubst du dass es besser ist oder sich mehr Dauerkarten verkaufen wenn man den Fans bis zum Ende des Dauerkartenverkaufs die Möhre vors Gesicht hält und sie dann wegzieht? Ist übrigens keine Kritik an deiner Meinung. Ich finds gut wenn wir hier kontrovers diskutieren. 
Ich kann nur von mir sprechen, ich mag es mehr wenn mir genau gesagt wird was Sache ist. Kurzfristig erreicht man anders zwar mehr aber mittel und langfristig macht es jemanden unglaubwürdig.

Sicher wäre ein Abschlußresumee der letzten Saison schon längst angebracht gewesen.

I geb Dir schon Recht, dass klare Aussagen vieles einfacher machen würden.


Aber man plant jede Saison mit Sponsorenzusagen, Dauerkartenverkauf und kalkuliertem Zuschauerschnitt.


Stell Dir mal vor der Etat sinkt wieder auf das Niveau vor der DEL2, weil Sponsoren abspringen, oder weil nur 3-400 Dauerkarten verkauft werden, was dann?

Sollte/kann man abschließende Aussagen als erster Nachrücker vorm dem Lizensierungsverfahren ( und auch Dauerkartenverkaufsende (und Sponsorenanfragen)) abschließend treffen?



Schau i sags mal umgekehrt:
Letztes Jahr haben über 1000 Leute eine Dauerkarte gekauft (war eine der Grundvoraussetzungen die für DEL2 galt).

Man wußte auch erst nach dem Lizensierungsverfahren, ob die eingereichten Unterlagen (mit Kalkulation der Saison und dazu gehörten auch die bestellten Dauerkarten und/oder sonstige Sponsorenverträge) zur Lizensierung reichen.


Dieses Jahr ist der Weg eher umgekehrt.

Ich glaube, dass unsere Vorstandschaft gerne wieder hoch möchte.

Die Frage ist wie viel Geld steht zur Verfügung (auch da spielen Dauerkarten und Sponsoren eine große Rolle)?


Der große Unterschied besteht darin, dass letztes Jahr eine riesie Euphorie da war, denn wir wußten bei der Dauerkartenbestellung auch nicht wer noch alles verpflichtet wird.

Dieses Jahr ist, (auch durch eine teilweise unglückliche Außendarstellung des Vereins in der vergangenen Saison)
eher Pessimismus vorherrschend und entsprechend wird alles hinterfragt.

Abschließend bin ich der Auffassung, dass derjenige der eine Dauerkarte kauft, dies aus freien Stücken und als Fan des Deggendorfer SC macht.
Man trifft eine persönliche Entscheidung ist es mir das wert oder nicht (denn im Sport weiß man nicht schon vorher wie es hinterher ausgeht)?

Das hat auch was mit Vertrauen zu tun.
Stell dir vor Du erwirbst ein Karte für ein Championsleagueheimspiel der Bayern mit stolzem Preis natürlich.
Die Bayern scheiden aus und Du kriegst eine Anfrage für eine Optionsbuchung nächstes Jahr Championsleague K.O Runde, die beim Erreichen der Runde verbindlich wird.
Fragst Du vorher Hoeneß und Rummenigge welche Neuverpflichtungen sie im Sommer machen werden, bevor Du eine Zusage machst? Ich glaube nicht.

Saisonziele kann man viele propagieren, aber die Wahrheit beginnt mit dem Eröffnungsbully des ersten Saisonspiels (egal in welcher Liga) und vollendet sich nach dem letzten Spiel (egal ob Achtel-, Viertel-, Halb- oder Finale oder einer Abstiegsrunde).
Antworten
(19.05.2019, 19:57)Jackson schrieb:
(19.05.2019, 18:24)DeanYoungblood schrieb: Ich stimme da @jfk2 zu. 
Ein ehrliches Wort zum Status Quo hätte sich der Fan in Deggendorf verdient. Schliesslich war er trotz letztem Tabellenplatz stets treu. Der Deggendorfer Fan hat sich in der DEL2 einen besseren Namen als das Team gemacht. 

@Jackson, glaubst du dass es besser ist oder sich mehr Dauerkarten verkaufen wenn man den Fans bis zum Ende des Dauerkartenverkaufs die Möhre vors Gesicht hält und sie dann wegzieht? Ist übrigens keine Kritik an deiner Meinung. Ich finds gut wenn wir hier kontrovers diskutieren. 
Ich kann nur von mir sprechen, ich mag es mehr wenn mir genau gesagt wird was Sache ist. Kurzfristig erreicht man anders zwar mehr aber mittel und langfristig macht es jemanden unglaubwürdig.

Sicher wäre ein Abschlußresumee der letzten Saison schon längst angebracht gewesen.

I geb Dir schon Recht, dass klare Aussagen vieles einfacher machen würden.


Aber man plant jede Saison mit Sponsorenzusagen, Dauerkartenverkauf und kalkuliertem Zuschauerschnitt.


Stell Dir mal vor der Etat sinkt wieder auf das Niveau vor der DEL2, weil Sponsoren abspringen, oder weil nur 3-400 Dauerkarten verkauft werden, was dann?

Sollte/kann man abschließende Aussagen als erster Nachrücker vorm dem Lizensierungsverfahren ( und auch Dauerkartenverkaufsende (und Sponsorenanfragen)) abschließend treffen?



Schau i sags mal umgekehrt:
Letztes Jahr haben über 1000 Leute eine Dauerkarte gekauft (war eine der Grundvoraussetzungen die für DEL2 galt).

Man wußte auch erst nach dem Lizensierungsverfahren, ob die eingereichten Unterlagen (mit Kalkulation der Saison und dazu gehörten auch die bestellten Dauerkarten und/oder sonstige Sponsorenverträge) zur Lizensierung reichen.


Dieses Jahr ist der Weg eher umgekehrt.

Ich glaube, dass unsere Vorstandschaft gerne wieder hoch möchte.

Die Frage ist wie viel Geld steht zur Verfügung (auch da spielen Dauerkarten und Sponsoren eine große Rolle)?


Der große Unterschied besteht darin, dass letztes Jahr eine riesie Euphorie da war, denn wir wußten bei der Dauerkartenbestellung auch nicht wer noch alles verpflichtet wird.

Dieses Jahr ist, (auch durch eine teilweise unglückliche Außendarstellung des Vereins in der vergangenen Saison)
eher Pessimismus vorherrschend und entsprechend wird alles hinterfragt.

Abschließend bin ich der Auffassung, dass derjenige der eine Dauerkarte kauft, dies aus freien Stücken und als Fan des Deggendorfer SC macht.
Man trifft eine persönliche Entscheidung ist es mir das wert oder nicht (denn im Sport weiß man nicht schon vorher wie es hinterher ausgeht)?

Das hat auch was mit Vertrauen zu tun.
Stell dir vor Du erwirbst ein Karte für ein Championsleagueheimspiel der Bayern mit stolzem Preis natürlich.
Die Bayern scheiden aus und Du kriegst eine Anfrage für eine Optionsbuchung nächstes Jahr Championsleague K.O Runde, die beim Erreichen der Runde verbindlich wird.
Fragst Du vorher Hoeneß und Rummenigge welche Neuverpflichtungen sie im Sommer machen werden, bevor Du eine Zusage machst? Ich glaube nicht.
 
Saisonziele kann man viele propagieren, aber die Wahrheit beginnt mit dem Eröffnungsbully des ersten Saisonspiels (egal in welcher Liga) und vollendet sich nach dem letzten Spiel (egal ob Achtel-, Viertel-, Halb- oder Finale oder einer Abstiegsrunde).

Stimme ich dir in vielem zu. 
Nur bei den Dauerkarten nicht ganz. 
Durch den Abstieg denke ich kann man diese Saison ohnehin von maximal 300-400 Dauerkarten ausgehen, wenn überhaupt. 
Das würde aber dann heissen man muss den Etat niedriger ansetzen, sprich man hat weniger Geld für gute Spieler. 
Da eben durch diesen Abstieg und gewisser Fehlentscheidungen einige Leute zögern muss man diesen Leuten durch einen ehrlichen, klaren, längst überfälligen Auftritt zeigen dass man den Stier wieder bei den Hörnern packt und mit Power weiter was erreichen will. Das könnte eben einige Zögerer überzeugen. 
Doch seit einem Tag nach dem Abstieg hört man nichts vom Status Quo, keine Angriffslust, keine Leidenschaft. Der Deggendorfer SC müsste ausgerechnet jetzt als 'angeschossenes Tier' wütend reagieren und nochmal eine klare Aufbruchstimmung erzeugen. Das passiert aber nicht. Es werden völlig unspektakulär Spieler bei Facebook präsentiert ( bis letzte Saison hat man Neuverpflichtungen immer bei Sponsoren im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt mit 4 tägiger Ankündigung vorher) nach dem Motto: Die sind dann jetzt mal da. Mir fehlt ein Arthur Frank, der sich kämpfend hinstellt und erklärt wie sein Plan aussieht um kommende Ziele zu erreichen. 

Da liegt der Unterschied zum ( du hast den Vergleich ja auch benutzt) FC Bayern. Wenn du den Uli Hoeneß anschiesst, dann lässt er sich kurz verarzten und dann geht er auf dich los und versucht alles wieder an die Spitze zu kommen. 

Ich will weiterhin den Glauben haben dass wir wieder zurückkommen und ich werde auch weiterhin mit Inbrunst dabei sein, aber der Verein mit seiner derzeitigen Verschlossenheit und dem fast schon phlegmatischen Verhalten macht es einem nicht gerade einfach.
Antworten
(19.05.2019, 20:58)DeanYoungblood schrieb:
(19.05.2019, 19:57)Jackson schrieb:
(19.05.2019, 18:24)DeanYoungblood schrieb: Ich stimme da @jfk2 zu. 
Ein ehrliches Wort zum Status Quo hätte sich der Fan in Deggendorf verdient. Schliesslich war er trotz letztem Tabellenplatz stets treu. Der Deggendorfer Fan hat sich in der DEL2 einen besseren Namen als das Team gemacht. 

@Jackson, glaubst du dass es besser ist oder sich mehr Dauerkarten verkaufen wenn man den Fans bis zum Ende des Dauerkartenverkaufs die Möhre vors Gesicht hält und sie dann wegzieht? Ist übrigens keine Kritik an deiner Meinung. Ich finds gut wenn wir hier kontrovers diskutieren. 
Ich kann nur von mir sprechen, ich mag es mehr wenn mir genau gesagt wird was Sache ist. Kurzfristig erreicht man anders zwar mehr aber mittel und langfristig macht es jemanden unglaubwürdig.

Sicher wäre ein Abschlußresumee der letzten Saison schon längst angebracht gewesen.

I geb Dir schon Recht, dass klare Aussagen vieles einfacher machen würden.


Aber man plant jede Saison mit Sponsorenzusagen, Dauerkartenverkauf und kalkuliertem Zuschauerschnitt.


Stell Dir mal vor der Etat sinkt wieder auf das Niveau vor der DEL2, weil Sponsoren abspringen, oder weil nur 3-400 Dauerkarten verkauft werden, was dann?

Sollte/kann man abschließende Aussagen als erster Nachrücker vorm dem Lizensierungsverfahren ( und auch Dauerkartenverkaufsende (und Sponsorenanfragen)) abschließend treffen?



Schau i sags mal umgekehrt:
Letztes Jahr haben über 1000 Leute eine Dauerkarte gekauft (war eine der Grundvoraussetzungen die für DEL2 galt).

Man wußte auch erst nach dem Lizensierungsverfahren, ob die eingereichten Unterlagen (mit Kalkulation der Saison und dazu gehörten auch die bestellten Dauerkarten und/oder sonstige Sponsorenverträge) zur Lizensierung reichen.


Dieses Jahr ist der Weg eher umgekehrt.

Ich glaube, dass unsere Vorstandschaft gerne wieder hoch möchte.

Die Frage ist wie viel Geld steht zur Verfügung (auch da spielen Dauerkarten und Sponsoren eine große Rolle)?


Der große Unterschied besteht darin, dass letztes Jahr eine riesie Euphorie da war, denn wir wußten bei der Dauerkartenbestellung auch nicht wer noch alles verpflichtet wird.

Dieses Jahr ist, (auch durch eine teilweise unglückliche Außendarstellung des Vereins in der vergangenen Saison)
eher Pessimismus vorherrschend und entsprechend wird alles hinterfragt.

Abschließend bin ich der Auffassung, dass derjenige der eine Dauerkarte kauft, dies aus freien Stücken und als Fan des Deggendorfer SC macht.
Man trifft eine persönliche Entscheidung ist es mir das wert oder nicht (denn im Sport weiß man nicht schon vorher wie es hinterher ausgeht)?

Das hat auch was mit Vertrauen zu tun.
Stell dir vor Du erwirbst ein Karte für ein Championsleagueheimspiel der Bayern mit stolzem Preis natürlich.
Die Bayern scheiden aus und Du kriegst eine Anfrage für eine Optionsbuchung nächstes Jahr Championsleague K.O Runde, die beim Erreichen der Runde verbindlich wird.
Fragst Du vorher Hoeneß und Rummenigge welche Neuverpflichtungen sie im Sommer machen werden, bevor Du eine Zusage machst? Ich glaube nicht.
 
Saisonziele kann man viele propagieren, aber die Wahrheit beginnt mit dem Eröffnungsbully des ersten Saisonspiels (egal in welcher Liga) und vollendet sich nach dem letzten Spiel (egal ob Achtel-, Viertel-, Halb- oder Finale oder einer Abstiegsrunde).

Stimme ich dir in vielem zu. 
Nur bei den Dauerkarten nicht ganz. 
Durch den Abstieg denke ich kann man diese Saison ohnehin von maximal 300-400 Dauerkarten ausgehen, wenn überhaupt. 
Das würde aber dann heissen man muss den Etat niedriger ansetzen, sprich man hat weniger Geld für gute Spieler. 
Da eben durch diesen Abstieg und gewisser Fehlentscheidungen einige Leute zögern muss man diesen Leuten durch einen ehrlichen, klaren, längst überfälligen Auftritt zeigen dass man den Stier wieder bei den Hörnern packt und mit Power weiter was erreichen will. Das könnte eben einige Zögerer überzeugen. 
Doch seit einem Tag nach dem Abstieg hört man nichts vom Status Quo, keine Angriffslust, keine Leidenschaft. Der Deggendorfer SC müsste ausgerechnet jetzt als 'angeschossenes Tier' wütend reagieren und nochmal eine klare Aufbruchstimmung erzeugen. Das passiert aber nicht. Es werden völlig unspektakulär Spieler bei Facebook präsentiert ( bis letzte Saison hat man Neuverpflichtungen immer bei Sponsoren im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt mit 4 tägiger Ankündigung vorher) nach dem Motto: Die sind dann jetzt mal da. Mir fehlt ein Arthur Frank, der sich kämpfend hinstellt und erklärt wie sein Plan aussieht um kommende Ziele zu erreichen. 

Da liegt der Unterschied zum ( du hast den Vergleich ja auch benutzt) FC Bayern. Wenn du den Uli Hoeneß anschiesst, dann lässt er sich kurz verarzten und dann geht er auf dich los und versucht alles wieder an die Spitze zu kommen. 

Ich will weiterhin den Glauben haben dass wir wieder zurückkommen und ich werde auch weiterhin mit Inbrunst dabei sein, aber der Verein mit seiner derzeitigen Verschlossenheit und dem fast schon phlegmatischen Verhalten macht es einem nicht gerade einfach.

Was sollen die Verantwortlichen sagen?

Sie können sagen ja wir haben die DEL2 falsch eingeschätzt, vor allem in der Verteidigung waren wir zu schwach aufgestellt und bei manchen Personalentscheidungen lagen wir daneben (das ist auch etwas was mir fehlt).


Weiterhin ist festzustellen, dass vor Abschluß des Lizensierungsverfahrens die Liga noch nicht endgültig fest steht, es aber sehr nach Oberliga aussieht.

Aktuell laufen diverse Gespräche und Planungen über Verpflichtungen, allerdings Problem siehe Satz darüber.



Deswegen bisher Pietsch und Zabolotny verpflichtet, denen wir beide Ligen zutrauen und Schmid, der seine Rolle aufüllen wird.
Zudem kam Thomas Greilinger zurück und mit Wolf ein hoffnungsvoller, talentierter sehr junger Spieler, dem wir einiges zutrauen.

Mehr wurden noch nicht verpflichtet, um sich im Falle des Falles die Flexibilität zu erhalten und vor allem brauchts dann 3 schlagkräftige Kontis, statt wie in der Oberliga einen.



Es wird versucht den Etat in der Oberliga annähernd zu halten, dass hängt von Sponsoren und vom Dauerkartenverkauf ab.

Wir wollen und werden in der Oberliga ein gutes Wörtchen um den Aufstieg mitsprechen wollen und vorne angreifen.


Das könnte man von Vereinsseite sagen, sagt aber dann auch nicht mehr aus, als das Interview einen Tag nach dem Abstieg.


@Dean Youngblood Würde das im Endeffekt aussagekräftiger sein?

Denke mal, dass so ca. 500 Dauerkarten möglich sein könnten.
Antworten
Du hast wohl nicht unrecht. 
Ich hoffe dennoch dass ein bisschen mehr von offizieller Seite kommt.
Antworten
Momentan sehe ich einen Kader, der in der OL höchsten Ansprüchen genügen sollte (man wird ja nicht nur noch lauter "Weißwürste" verpflichten). Sollte der sehr unwahrscheinliche Fall eines DEL2-Verbleibs eintreten, dann fehlen drei Kontis und die Quantität für vier Reihen. Also im Endeffekt in der Oberliga "oben mitmischen", in der DEL2 wäre es wiederum ein Kampf maximal um die Pre-Playoffs.

In beiden Fällen stehen noch vier Vertragsverlängerungen oder Abgänge vom alten Kader aus, in beiden Fällen fehlt die Quantität für ein Spielen mit vier kompletten Reihen. Was mir fehlt sind Spieler, die das Tempo erhöhen - unser vielleicht größtes Manko letztes Jahr. Ich bin gespannt, was sich da noch tut.
Antworten
@Pucklurer
Glaubst das wir dieses mal mit 4 Reihen in der Oberliga antreten?
Die letzten Jahre in der Oberliga, war ja gerade die Breite/ Quantität des Kaders immer das Problem.
Okay im Aufstiegsjahr hat es auch so geklappt, aber an eine ganze vierte Reihe kann ich mich ewig nicht erinnern.
[B][color=Orange]#24 Sami Kapanen[/color][/B]
Antworten
Diese immer geforderte 4. Reihe hat aber in der Oberliga nahezu niemand und in der DEL 2 kann ich mich da auch nur vereinzelt dran erinnern das es Teams gab die mit 4 Reihen gespielt haben! 3 Reihen plus 3-4 Ergänzungen reichen locker um eine Saison zu spielen! Da haben andere auch nicht mehr!
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Kaderplanung + Gerüchte 2018/2019 bayernhabicht 1,082 315,544 09.04.2019, 11:07
Letzter Beitrag: Pucklurer
  2019... Jackson 11 2,706 02.01.2019, 19:55
Letzter Beitrag: Pucklurer
  Kaderplanung + Gerüchte 2017/2018 Hannes 611 260,433 22.04.2018, 13:39
Letzter Beitrag: Tom
  Kaderplanung + Gerüchte 2016/2017 s-daniel 1,087 324,202 10.04.2017, 20:44
Letzter Beitrag: toni
  Kaderplanung und Gerüchte 2015/16 PirMan 1,026 309,664 14.12.2015, 13:04
Letzter Beitrag: Hase68
  Kaderplanung und Gerüchte 2014/15 monacofranzl 1,278 416,071 28.01.2015, 07:49
Letzter Beitrag: SAREK
  Kaderplanung und Gerüchte 2013/2014 Luck 2,454 524,946 24.02.2014, 17:25
Letzter Beitrag: freibier
  Kaderplanung und Gerüchte 2012/13 flamie 1,349 375,645 29.01.2013, 17:16
Letzter Beitrag: guru
  Kaderplanungen und Gerüchte 2010/2011 Roland 597 190,242 25.01.2011, 00:58
Letzter Beitrag: Gsicht
  Kaderplanung 2011/2012 Sebi 0 189,435 Vor weniger als 1 Minute
Letzter Beitrag:

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 12 Gast/Gäste