Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
14. Spieltag: DSC reist zu den Indianern nach Memmingen
#46
(09.11.2019, 08:13)Roland schrieb: @Jackson wir hatten vor 2 Jahren zu Beginn auch 7 erfahrene Stürmer, so wie diese Saison (je nachdem ob man Böhm als erfahren ansieht, ich eher nicht). RR kam dann ja später noch dazu.

Unterschied zu damals ist, dass eben ein paar der erfahrenen Stürmern nicht funktionieren, aus welchen Gründen auch immer. Während vor zwei Jahren von Beginn an (fast) alles klappte. Aber erinnert euch, auch damals gab es grottige Auftritte, da haben wir unter anderem in Lindau verloren oder in Selb zu null. Aber da haben wir die Kurve gekriegt und ich hoffe das schaffen wir dieses Jahr auch.

Die jungen Spieler musst du jetzt aufbauen. Wir haben im Kader eine große Lücke was die Altersstruktur betrifft, und wenn du diese Jahr für Jahr von außerhalb holen musst, dann ist das immer teuer. Hoffentlich werden aus Brunner, Seidl & Co. weitere „Wolfgramms“, die ein solides Oberliganiveau (oder mehr) haben und dauerhaft in Deggendorf bleiben wollen und können. Reisnecker wird man auf Dauer eh nicht halten können.

@Roland: Ja man hat damals auch grottige Spiele hingelegt, nur halt nicht in einer Serie von 6 Spielen am Stück.
Und aktuell gilt: The Trend is not our friend.

Ich bin auch bei Dir, dass man junge Spieler einbauen muss (wobei ich nie verstehen werde, warum man damals einen Ovaska nicht behalten hat, dafür aber einen Deuschl).

Aber die Frage ist, wie man einbaut.
Lässt man nur die erfahrenen in einer Reihe spielen und die jungen sollen schauen wie sie klar kommen, oder stellt man den jungen Spielern auch erfahrene Routiniers in den Reihen zur Seite.
Letzeres wäre meiner Meinung nach zielführender.

Einen Döring, Seidl oder Reisnecker kann man ruhig mit 2 Routiniers spielen lassen, die wuppen das.
Bei Brunner bin ich eher skeptisch.

Zu Reisnecker:
Ein Reisnecker ist zweifelsohne ein Riesentalent, allerdings muss er erst mal über einen Zeitraum konstant spielen, um sich für höhere Aufgaben zu empfehlen.
Antworten
#47
Ich begebe mich hier mal wieder auf sehr dünnes Eis, denn 1953 und co werden mich gleich zerreissen, wenn ich meine Theorie präsentiere. 
Ich sage dass ein paar Spieler schon letzte Saison nicht mehr auf Höhe waren, nur hat man das alles dann der DEL2 zugetan. Man dachte es liegt an der Stärke der DEL2 dass manche Spieler nicht mehr so gut sind. Ich picke da auch gerne ein paar heraus. Beispiel Rene Röthke. Ich finde er ist ein Kämpfer mit grossem Herz, Publikumsliebling und ein netter Kerö, aber auf dem Eis kommt schon seit langem nicht mehr als Kampf. 
Christoph Gawlik wurde in der DEL2 oft kritisiert. Auch diese Saison sehe ich hier nicht den grossen Spieler der aus der DEL kam. Er profitierte bisher sehr oft von Osterbergs Schnelligkeit und Greilingers Genialität. 
Schembri steckt in einem absoluten Formtief. Letzte Saison war er zwar noch einer der besten unserer Jungs in der DEL2, aber das Warum wissen wir. Weil er sich den A... wund gearbeitet hat. Diese Saison wirkt er teilweise völlig ohne Biss. 
Wolfgramm und Stern spielten bei uns DEL2. Beide spielen derzeit unterirdisch. Wolfgramm gestern der Mann zum 0:4, mit einem katastrophalen Fehlpass. Stern gefiel mir in der DEL2 teils richtig gut. Diese Saison fehlt mir seine Motivation. Oder seht ihr das anders? 
Zabolotny ist ein guter Mann, aber ihm fehlt das kleine Prozent das ihn zu einem Hexer macht, welche der DSC schon sehr oft hatte. 
Auch in der Abwehr sehe ich auss Pfänder keinen absoluten Topmann. Gut, A.Gawlik hat jetzt 4 Tore gemacht. Zählen wir ihn mal noch dazu. 
Das wars aber dann. Schmidt geht für mich gar nicht, Brower wird leider auch gar nichts ( das war mal wieder ein neuer Kyle Just von Rautert für mich). 
Und von Dave Allison erwarte ich mir auch mehr als jedes Spiel von einem tollen Spiel zweier Teams zu sprechen. Er soll die Herren mal etwas zurecht schleifen. 

Das Problem liegt glaub ich momentan nicht an der Quantität.
Antworten
#48
Und genau für.diese Maßnahmen ist jetzt der Coach gefordert, er sollte langsam mal reagieren und System + Reihen nachjustieren. Auch das Powerplay war gestern wieder einmal unter aller Kanone. Mir persönlich fehlt seit langem eine Spielidee, auf "Hoch in Führung gehen und abwarten ob es ausreicht" haben sich die Gegner längst eingestellt. Wo bleiben die energischen Läufe eines Schembri, das harte Arbeiten vor dem Tor von RR oder Stern, die angeblich so tollen Blueliner von Pietsch?
Antworten
#49
(09.11.2019, 09:02)DeanYoungblood schrieb: Ich begebe mich hier mal wieder auf sehr dünnes Eis, denn 1953 und co werden mich gleich zerreissen, wenn ich meine Theorie präsentiere. 
Ich sage dass ein paar Spieler schon letzte Saison nicht mehr auf Höhe waren, nur hat man das alles dann der DEL2 zugetan. Man dachte es liegt an der Stärke der DEL2 dass manche Spieler nicht mehr so gut sind. Ich picke da auch gerne ein paar heraus. Beispiel Rene Röthke. Ich finde er ist ein Kämpfer mit grossem Herz, Publikumsliebling und ein netter Kerö, aber auf dem Eis kommt schon seit langem nicht mehr als Kampf. 
Christoph Gawlik wurde in der DEL2 oft kritisiert. Auch diese Saison sehe ich hier nicht den grossen Spieler der aus der DEL kam. Er profitierte bisher sehr oft von Osterbergs Schnelligkeit und Greilingers Genialität. 
Schembri steckt in einem absoluten Formtief. Letzte Saison war er zwar noch einer der besten unserer Jungs in der DEL2, aber das Warum wissen wir. Weil er sich den A... wund gearbeitet hat. Diese Saison wirkt er teilweise völlig ohne Biss. 
Wolfgramm und Stern spielten bei uns DEL2. Beide spielen derzeit unterirdisch. Wolfgramm gestern der Mann zum 0:4, mit einem katastrophalen Fehlpass. Stern gefiel mir in der DEL2 teils richtig gut. Diese Saison fehlt mir seine Motivation. Oder seht ihr das anders? 
Zabolotny ist ein guter Mann, aber ihm fehlt das kleine Prozent das ihn zu einem Hexer macht, welche der DSC schon sehr oft hatte. 
Auch in der Abwehr sehe ich auss Pfänder keinen absoluten Topmann. Gut, A.Gawlik hat jetzt 4 Tore gemacht. Zählen wir ihn mal noch dazu. 
Das wars aber dann. Schmidt geht für mich gar nicht, Brower wird leider auch gar nichts ( das war mal wieder ein neuer Kyle Just von Rautert für mich). 
Und von Dave Allison erwarte ich mir auch mehr als jedes Spiel von einem tollen Spiel zweier Teams zu sprechen. Er soll die Herren mal etwas zurecht schleifen. 

Das Problem liegt glaub ich momentan nicht an der Quantität.
Psst... Du zerstörst grad rosa Plüschtraumwelten.
Antworten
#50
(09.11.2019, 09:08)Jackson schrieb:
(09.11.2019, 09:02)DeanYoungblood schrieb: Ich begebe mich hier mal wieder auf sehr dünnes Eis, denn 1953 und co werden mich gleich zerreissen, wenn ich meine Theorie präsentiere. 
Ich sage dass ein paar Spieler schon letzte Saison nicht mehr auf Höhe waren, nur hat man das alles dann der DEL2 zugetan. Man dachte es liegt an der Stärke der DEL2 dass manche Spieler nicht mehr so gut sind. Ich picke da auch gerne ein paar heraus. Beispiel Rene Röthke. Ich finde er ist ein Kämpfer mit grossem Herz, Publikumsliebling und ein netter Kerö, aber auf dem Eis kommt schon seit langem nicht mehr als Kampf. 
Christoph Gawlik wurde in der DEL2 oft kritisiert. Auch diese Saison sehe ich hier nicht den grossen Spieler der aus der DEL kam. Er profitierte bisher sehr oft von Osterbergs Schnelligkeit und Greilingers Genialität. 
Schembri steckt in einem absoluten Formtief. Letzte Saison war er zwar noch einer der besten unserer Jungs in der DEL2, aber das Warum wissen wir. Weil er sich den A... wund gearbeitet hat. Diese Saison wirkt er teilweise völlig ohne Biss. 
Wolfgramm und Stern spielten bei uns DEL2. Beide spielen derzeit unterirdisch. Wolfgramm gestern der Mann zum 0:4, mit einem katastrophalen Fehlpass. Stern gefiel mir in der DEL2 teils richtig gut. Diese Saison fehlt mir seine Motivation. Oder seht ihr das anders? 
Zabolotny ist ein guter Mann, aber ihm fehlt das kleine Prozent das ihn zu einem Hexer macht, welche der DSC schon sehr oft hatte. 
Auch in der Abwehr sehe ich auss Pfänder keinen absoluten Topmann. Gut, A.Gawlik hat jetzt 4 Tore gemacht. Zählen wir ihn mal noch dazu. 
Das wars aber dann. Schmidt geht für mich gar nicht, Brower wird leider auch gar nichts ( das war mal wieder ein neuer Kyle Just von Rautert für mich). 
Und von Dave Allison erwarte ich mir auch mehr als jedes Spiel von einem tollen Spiel zweier Teams zu sprechen. Er soll die Herren mal etwas zurecht schleifen. 

Das Problem liegt glaub ich momentan nicht an der Quantität.
Psst... Du zerstörst grad rosa Plüschtraumwelten.

Ich aktualisiere eh schon jede Minute und warte auf eine Antwort von 1953, dass alles was ich sage Blödsinn ist und die Spieler alle top sind.
Antworten
#51
@Jackson: ja, stimmt. Damals waren es immer einzelne Niederlagen, ich glaube man hatte höchstens mal zwei oder drei am Stück. Damals lief es einfach vom ersten Tag weg für uns. Andererseits ist die Oberliga diese Saison extrem ausgeglichen, zwischen uns und dem achten sind es bekanntlich ja nur wenige Punkte (danke an shorthander für die Recherche Wink ). Die Ausgeglichenheit ist grundsätzlich gut für die Liga, aber schlecht für uns derzeit, oder angesichts des immer noch ersten Platzes wiederum gut.

Zwischen Ovaska und Deuschl wird am Ende das finanzielle Ausschlag gegeben haben. Der eine wohnt hier, arbeitet hier. Der andere war quasi Profi.

Ansonsten schauen wir mal was die Pause bringt.

Bei AS sehe ich es übrigens auch ein wenig anders. Von dem war letzte Saison aber ca. der Mitte schon nicht mehr viel zu sehen (ich meine nach seinerr Verletzungspause), spätestens als sich die Liga auf ihn eingestellt hat. In den Playdowns sogar gar nichts. Wir wissen alle was er und RR können, das muss unter normalen Umständen auch immer noch für die Oberliga reichen.
Antworten
#52
DeanYoungblood
(09.11.2019, 09:08)Jackson schrieb:
(09.11.2019, 09:02)DeanYoungblood schrieb: Ich begebe mich hier mal wieder auf sehr dünnes Eis, denn 1953 und co werden mich gleich zerreissen, wenn ich meine Theorie präsentiere. 
Ich sage dass ein paar Spieler schon letzte Saison nicht mehr auf Höhe waren, nur hat man das alles dann der DEL2 zugetan. Man dachte es liegt an der Stärke der DEL2 dass manche Spieler nicht mehr so gut sind. Ich picke da auch gerne ein paar heraus. Beispiel Rene Röthke. Ich finde er ist ein Kämpfer mit grossem Herz, Publikumsliebling und ein netter Kerö, aber auf dem Eis kommt schon seit langem nicht mehr als Kampf. 
Christoph Gawlik wurde in der DEL2 oft kritisiert. Auch diese Saison sehe ich hier nicht den grossen Spieler der aus der DEL kam. Er profitierte bisher sehr oft von Osterbergs Schnelligkeit und Greilingers Genialität. 
Schembri steckt in einem absoluten Formtief. Letzte Saison war er zwar noch einer der besten unserer Jungs in der DEL2, aber das Warum wissen wir. Weil er sich den A... wund gearbeitet hat. Diese Saison wirkt er teilweise völlig ohne Biss. 
Wolfgramm und Stern spielten bei uns DEL2. Beide spielen derzeit unterirdisch. Wolfgramm gestern der Mann zum 0:4, mit einem katastrophalen Fehlpass. Stern gefiel mir in der DEL2 teils richtig gut. Diese Saison fehlt mir seine Motivation. Oder seht ihr das anders? 
Zabolotny ist ein guter Mann, aber ihm fehlt das kleine Prozent das ihn zu einem Hexer macht, welche der DSC schon sehr oft hatte. 
Auch in der Abwehr sehe ich auss Pfänder keinen absoluten Topmann. Gut, A.Gawlik hat jetzt 4 Tore gemacht. Zählen wir ihn mal noch dazu. 
Das wars aber dann. Schmidt geht für mich gar nicht, Brower wird leider auch gar nichts ( das war mal wieder ein neuer Kyle Just von Rautert für mich). 
Und von Dave Allison erwarte ich mir auch mehr als jedes Spiel von einem tollen Spiel zweier Teams zu sprechen. Er soll die Herren mal etwas zurecht schleifen. 

Das Problem liegt glaub ich momentan nicht an der Quantität.
Psst... Du zerstörst grad rosa Plüschtraumwelten.

Ich aktualisiere eh schon jede Minute und warte auf eine Antwort von 1953, dass alles was ich sage Blödsinn ist und die Spieler alle top sind.

Sehr gut analysiert und das auf keinem dünnen Eis. Dave Allison wünscht sich vom Können hauptsächlich Spieler wie Greilinger und Osterberg, denn die können sofort seine Vorstellungen umsetzen. Es gab im Vorfeld der Saison schon auch sehr kritische Stimmen, wie er mit dem vorhandenen Spielermaterial in DEG umgehen wird, da er bisher in seiner Laufbahn immer sehr gute  Spieler hatte (auch in der Juniorliga). Es wirkt nicht so, als würde er die Spieler besser machen. Wolfgramm und Stern waren schon in der DEL 2 überfordert und ich sehe bei bei Beiden absolute Motivationsprobleme, die sind mittlerweile eher Beifahrer. Wobei man sagen muss, beide sind Verteidiger und keine Stürmer. Bei RR sehe ich es einen Tick differenzierter. Der kam schon immer über den Kampf und hatte mit Leinweber/Gibbons damals Partner in absoluter (auch mentaler) Hochform. Dazu kam er direkt aus der DEL während der Saison, hatte sich dem Niveau noch nicht angepasst. Generell sollte man wie auch bei anderen Mannschaften zu sehen, nicht zu viel von ehemaligen DEL - Spielern erwarten (würde irgendjemand sagen, dass ein Ondruschka von Selb so lange DEL gespielt hat?) Es wird anders trainiert, das Trainingsniveau ist nicht mehr so intensiv, da bauen die Spieler automatisch ab. Generell wurden von Anfang an unsere Topspieler überlastet, das fängt jetzt erst an uns auf die Füsse zu fallen. Es kann auch wieder alles besser werden, aber 0 Tore in Memmingen zu schießen, ist mit der Offensive schon bedenklich. Es wird zwar medial gezielt berichtet wie toll die Stimmung in der Mannschaft sei, allerdings scheint die Stimmung und der Zusammenhalt bei weitem nicht so zu sein wie in der Aufstiegssaison.
Antworten
#53
@hans22: das ging mir auch schon durch den Kopf - ich habe das Gefühl, dass die Stimmung innerhalb der Mannschaft nicht (mehr) gut ist. Die ersten (erfolgreichen) Spiele haben das evtl. kaschiert - jetzt in der Negativserie offenbart es sich vielleicht - wie gesagt - MEIN GEFÜHL.

@deanyoungblood: treffend analysiert, würde ich sagen. Eine Anmerkung zu CG: ich erwarte nicht, wie andere immer meinen, dass er ein Tor nach dem anderen bommt, sondern Einsatz und Willen! Das geht mir gefühlsmäsig bei ihm ab. Letzte Saison hatte ihm das AS ein paar mal "vorgemacht" und dann hat er es kurz aufblitzen lassen - mehr aber nicht...
Antworten
#54
(09.11.2019, 09:05)Pucklurer schrieb: Und genau für.diese Maßnahmen ist jetzt der Coach gefordert, er sollte langsam mal reagieren und System  + Reihen nachjustieren. Auch das Powerplay war gestern wieder einmal unter aller Kanone. Mir persönlich fehlt seit langem eine Spielidee, auf "Hoch in Führung gehen und abwarten ob es ausreicht" haben sich die Gegner längst eingestellt. Wo bleiben die energischen Läufe eines Schembri, das harte Arbeiten vor dem Tor von RR oder Stern, die angeblich so tollen Blueliner von Pietsch?

Ich habe mir die gestern ja aus technischen Gründen ausgefallene PK nochmals angeschaut. Ist ja klar, dass Allison hier sein Team nicht öffentlich an den Pranger stellt. Aber doch merkwürdig, dass er die Niederlage immer wieder auf die Stärken des Gegners zurückführt. Egal, ob es nun FÜ, LI, Selb oder MM ist. Zu seiner Mannschaft die immerwährende Aussage "we played well!" Ob der überhaupt einen Plan hat, aus dieser andauernden Misere herauszukommen? Die nächsten Tage will er den Spielern freigeben. Wenn es hilft . . . . 

Zur Geschlossenheit des Teams. Diese Frage wird ja jetzt wieder verstärkt aufkommen. Weil es in der letzten Saison da nicht immer gestimmt hat. Ich wäre mal auf ein State des Captains gespannt, wie er das alles sieht. Oder auch ein Röthke könnte dazu wohl Einiges sagen.

Da bleiben mir zwei Szenen von gestern in Erinnerung:

Die erste nach dem Check gegen AG. Vor nicht allzu langer Zeit hätte es das nicht gegeben. Man hätte sich den Pfalzer von wem auch immer vorgeknöpft und gezeigt, dass man (auch noch) da ist. Ich denke da nur an einen Peleikis, der im Übrigen auch vor dem Tor alles abgeräumt hat. Denn so ein Typ fehlt in der Abwehr derzeit am meisten.

Die zweite nach der Doppelstrafe gegen Döring. War eine ausgemachte Dummheit. Keine Frage. Aber wie kommt so eine Szene zustande? Ein Jungspund zeigt , wenn auch in falscher Art und Weise, dass er angefressen ist mit der ganzen Situation. Der ist mir hier immer noch lieber wie andere Etablierte, die mit gesenktem Kopf Larifari übers Eis fahren. Entscheidend wars sowieso nimmer, weil wir das Spiel nicht mehr gedreht hätten.
Antworten
#55
@hans22, du hast da vollkommen recht mit Wolfgramm und Stern. 
Desweiteren sehe ich es ähnlich mit Allison. 

@Shorthander dieses "we played well" kann ich auch nicht mehr hören. Ich weiss nicht wer von euch das Spiel gestern gesehen hat, aber well haben wir nicht gespielt. Jeder hat vor der Saison Allison gleich so hoch gelobt, ein ex NHL Trainer etc. Und nach den ersten 6 Siegen in Folge bekräftigte sich dies auch noch. Aber langsam frage ich mich auch was sich verbessert, denn es wird jede Woche eher schlechter. 
Warum zb. muss ein Greilinger dauernd Penaltykilling spielen? Allison verwechselt die Physis der Oberligaspieler vielleicht mit der von NHL Spielern. 

Zur Stimmung im Team kann man nur sagen: je mehr erwähnt wird dass die Stimmung so toll sei, desto schlechter ist sie meist. Kennen wir ja alle selbst, dass man Dinge die nicht gut laufen gerne extra erwähnt und schön redet. 

Auch das mit Gawlik gestern empfinde ich genauso@ Shorthander. Wenn mein Kamerad so umgecheckt wird verliert der Spieler zumindest seinen Helm oder einen Zahn. Hier war gar nichts. 


Eins unserer grössten Probleme sehe ich wie fast jedes Jahr ( und man lernt einfach nicht daraus ) in der Abwehr. Pfänder absolut top, an ihm kommt keiner vorbei und er kann das Spiel aufbauen. 
Pietsch und Kischer ok, der Rest leider einfach schlecht, muss man so sagen. 
Dazu kommt ein Goalie der brilliant aber auch mittelmaß sein kann. 
Man siehe die Gegentore diese Saison. 
Man sollte wirklich noch in 1-2 Spieler in der Verteidigung investieren, dann klappts auch vorne wieder. 
P.S. Und nicht Leute wie Brower, das hätte man sich schenken können. Nichts gegen den Jungen, der will wieder rankommen, aber der muss nach so vielen Jahren weiter unten anfangen. Das sollte ein sportlicher Leiter schon wissen.
Antworten
#56
Natürlich ist nicht alles gut. Aber das jetzt wieder alles durch den Dreck gezogen wird geht meiner Meinung nach nicht. Sehen wir es positiv, morgen können wir schon mal nicht verlieren
Antworten
#57
(09.11.2019, 15:55)1953 schrieb: Natürlich ist nicht alles gut. Aber das jetzt wieder alles durch den Dreck gezogen wird geht meiner Meinung nach nicht. Sehen wir es positiv, morgen können wir schon mal nicht verlieren

Ich hab mal ne Frage an Dich:

Wenn man ein paar Spiele in Serie verliert und die Leistung nicht berauschend ist, ist das eine kritische Bestandaufnahme, wenn man analysiert was falsch läuft, oder ist es was in den Dreck ziehen?

Ich stelle Dir die Frage deshalb, da Sprache und Geschriebenes ja immer Interpretationsspielraum läßt.

Und den Satz " Sehen wir es positiv, morgen können wir schon mal nicht verlieren" sollte man sich nach den letzten 6 Spielen getrost schenken.
Antworten
#58
Man muss ja nicht immer "alles in den Dreck ziehen", wenn man schon einige Spiele vorher mehrere negative Tendenzen anspricht (Gegensteuern?) und dann leider Gottes Recht behält. Mich überrascht nicht, dass man nicht jedes Spiel gewinnt, aber die Heftigkeit des Einbruchs war für keinen zu erwarten, weil einfach zu viele Rädchen im System ausfallen.
Antworten
#59
(09.11.2019, 17:07)Pucklurer schrieb: Man muss ja nicht immer "alles in den Dreck ziehen", wenn man schon einige Spiele vorher mehrere negative Tendenzen anspricht (Gegensteuern?) und dann leider Gottes Recht behält. Mich überrascht nicht, dass man nicht jedes Spiel gewinnt, aber die Heftigkeit des Einbruchs war für keinen zu erwarten, weil einfach zu viele Rädchen im System ausfallen.
Mich überrascht es auch nicht das wir Spiele verloren haben ,zeichnete sich ja ab und die nächsten Spiele werden nicht leichter.Da muss wieder Stabilität rein sonst gehts eben schnell nach unten in der Tabelle.Das sich das Fehlen von 2 Top Spielern so negativ auf unser Spiel auswirkt hätt ich so nicht gedacht ,und kann eben nicht so einfach mit den jungen Spielern ersetzt werden .Dies ist ja verständlich ,wenn aber dann die anderen Leistungsträger dies auch nicht kompensieren können
kommen solche Ergebnisse zu stande. Da hat Allison schon was zu tun mit gegensteuern .Aber wie ? wird interessant (Reihen wieder umstellen? ) Tray out beenden und neuen /neue ansetzen ? Alles Fragen die in Zeiten des Misserfolgs aufkommen .
Antworten
#60
Ich kanns echt nicht mehr hören...
Was sollen denn da die anderen Mannschaften sagen, die haben genauso Ausfälle, wie bei Memmingen z.B. Huhn und da kommt trotzdem eine ganz andere Leistung dabei raus.

Bei uns liegts nicht an den Verletzten sondern an der Einstellung mancher Spieler bzw. an dem Können, nur weil DEL in ser Vita steht muss man ned zwangsweise der Heilsbringer sein. Evtl. sollte DA auch mal die Reihen umstellen und die Jungen mit den Erfahrenen mischen.

Ein TG wird uns nicht im Alleingang in die DEL2 bringen, dazu braucht es eine Mannschaft. Ich finde es auch bedenklich dass DA wie gestern immer und immer wieder TG bringt, ihm sogar den Wechsel untersagt. So verheizt man seinen besten Spieler...
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Heute gegen den Tabellenführer Memmingen... Jackson 11 3,806 18.02.2020, 12:30
Letzter Beitrag: Herminator!
  3. Spieltag Meisterrunde: DSC - Rießersee Herminator! 48 12,140 22.01.2020, 13:09
Letzter Beitrag: Charon
  2. Spieltag Meisterrunde: Memmingen - DSC Herminator! 78 11,787 13.01.2020, 16:53
Letzter Beitrag: Brainsurgeon
  24. Spieltag DSC - Höchstadt Herminator! 25 6,357 17.12.2019, 19:33
Letzter Beitrag: Herminator!
  23. Spieltag: Weiden gegen DSC Herminator! 46 10,159 16.12.2019, 11:07
Letzter Beitrag: HellFish
  22. Spieltag: Lindau gegen DSC Herminator! 26 6,651 11.12.2019, 16:46
Letzter Beitrag: intranet_weils ned geht
  21.Spieltag: DSC gegen Füssen Herminator! 50 10,141 08.12.2019, 17:56
Letzter Beitrag: Pucklurer
  20. Spieltag: EC Peiting gegen DSC Pucklurer 11 3,681 01.12.2019, 23:50
Letzter Beitrag: fan1
  19. Spieltag: DSC vs. Blue Devils Weiden Hase68 50 9,525 01.12.2019, 17:39
Letzter Beitrag: Herminator!
  18. Spieltag: die Krokodile aus Höchstadt kommen Hase68 29 7,266 29.11.2019, 20:02
Letzter Beitrag: Herminator!

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste