Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
DEL 2
#1
Man will nun doch nach oben die Bürgschaft ist hinterlegt aber das 
wollen min. 10 andere auch sogar Selb und die Wissen noch gar 
nicht oben sie in die Play-Off kommen.
Antworten
#2
Wann wurde denn von wem, wie und wo verkündet, dass man NICHT wieder rauf will???‍ Hats dazu irgendeine Aussage seitens des Vereins oder eines Verantwortlichen gegeben? Wenn ja, nenn doch bitte die Quelle. Denn auf irgendwas muss sich Deine Aussage „man will nun doch nach oben“ stützen... Huh

Außerdem müssen wir erstmal in die DEL2, um in die DEL zu gelangen, wenn man Dich und Dein Thema ernst nimmt  Big Grin
Antworten
#3
(09.02.2020, 11:56)fan1 schrieb: Wann wurde denn von wem, wie und wo verkündet, dass man NICHT wieder rauf will???‍ Hats dazu irgendeine Aussage seitens des Vereins oder eines Verantwortlichen gegeben? Wenn ja, nenn doch bitte die Quelle. Denn auf irgendwas muss sich Deine Aussage „man will nun doch nach oben“ stützen... Huh

Außerdem müssen wir erstmal in die DEL2, um in die DEL zu gelangen, wenn man Dich und Dein Thema ernst nimmt  Big Grin

Ich meine ja die DEL 2.
Antworten
#4
Tillburg !!Die Situation ist die, ohne Oberligameisterschaft wird man im Normalfall auf Tillburg scho vorm Finale treffen in den PO. Die Holländer könnten damit ein Stolperstein für manchenTopfavoriten werden.So wie es eigentlich immer ist. Wurden mit einem klaren Sieg über Herne grade OL Nord Meister. Erster nach der Meisterrunde
wär da schon optimal.
Antworten
#5
Da müsste man schon die restlichen 6 Spiele gewinnen!
Antworten
#6
(19.02.2020, 16:43)Herminator! schrieb: Da müsste man schon die restlichen 6 Spiele gewinnen!

Das müsste man mal durchspielen. In unserer Aufstiegssaison z.B. wäre Selb auch erst im Finale auf Tilburg getroffen. Und die wurden bekanntlich auch nicht Süd-Meister :-)
Antworten
#7
ich glaube nicht, dass wir uns in der aktuellen konstellation einen gefallen damit tun, groß mit der del2 daher zu kommen. das hilft weder uns noch der mannschaft in irgendeiner art und weise und bringt aus meiner sicht eher wieder missmut. ich zumindest sehe mannschaft und trainer als nicht aufstiegsreif an. das sage ich seit längerem, aber nicht deswegen, weil ich stänkern möchte. aber als einer, der schon lang als fan mit dabei ist, entwickelt man ein art gefühl. ich täusche mich aber sehr gern. und habe auch kein problem, wenn ein anderer ein anderes gefühl/argument hat. und lasse mich auch gern überraschen: zb am sonntag hätte ich nicht geglaubt, dass wir das spiel noch gewinnen können. vielleicht bringts ja dieses sich immer wieder gern überraschen lassen bzw dieses sich irren und hilft uns positiv weiter.
Antworten
#8
(20.02.2020, 11:59)glueguy schrieb: ich glaube nicht, dass wir uns in der aktuellen konstellation einen gefallen damit tun, groß mit der del2 daher zu kommen. das hilft weder uns noch der mannschaft in irgendeiner art und weise und bringt aus meiner sicht eher wieder missmut. ich zumindest sehe mannschaft und trainer als nicht aufstiegsreif an. das sage ich seit längerem, aber nicht deswegen, weil ich stänkern möchte. aber als einer, der schon lang als fan mit dabei ist, entwickelt man ein art gefühl. ich täusche mich aber sehr gern. und habe auch kein problem, wenn ein anderer ein anderes gefühl/argument hat. und lasse mich auch gern überraschen: zb am sonntag hätte ich nicht geglaubt, dass wir das spiel noch gewinnen können. vielleicht bringts ja dieses sich immer wieder gern überraschen lassen bzw dieses sich irren und hilft uns positiv weiter.

Stimme @glueguy voll zu. Ich wollte es auch lange Zeit in dieser Saison nicht wahrhaben, aber in der DEL 2 haben wir - mit der aktuellen Leistungsstärke - nichts verloren. Man braucht nur vergleichen. Wir erreichten letzte Saison in der DEL 2 in der Hauptrunde 54 Punkte, Crimmitschau als aktuell Letzter hat bei noch einigen ausstehenden Spieltagen bereits 59 Punkte gesammelt und ist Letzter, geht mit ziemlicher Sicherheit in die Play-Downs zur OL.

Oder wenn ich mir z.B. den Kader von Landshut ansehe. Die haben aktuell 62 Punkte, werden wahrscheinlich auch in die Play-Downs gehen. Aber mit welchem im Vergleich zu uns hochkarätigen Kader! Die DEL 2 ist gegenüber letzter Saison sportlich gewaltig stärker geworden.

Bei den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen wie derzeit ist nicht mehr wie OL drin. Alles andere sind Phantasien. Auch wenns der ein oder andere nicht glauben will. Ist ja klar, dass man das sportliche Ziel DEL 2 weiter ausgeben muss. Man wird ja sonst unglaubwürdig.

Da darf man sich auch vom Lieg gegen MEM nicht täuschen lassen. Das Spiel hätten wir ohne den Blackout von Henne verloren. Verstärkungen haben wir keine bekommen. Auch nach einer Rückkehr von Schembri, Osterberg wird spätestens in der 2. Play-Off Runde Endstation sein.

Die Situation ist in dieser Saison eben eine grundlegend andere als in der Aufstiegssaison vor zwei Jahren. Warum? Da wurde bereits hinreichend kontrovers diskutiert.

Ob der Standort Deggendorf auf Dauer in einer OL, die einer ungewissen Zukunft entgegensieht, weiterhin so gut angenommen wird, muss sich zeigen.
Antworten
#9
Ich sehe das ganze differenziert. Natürlich haben wir aktuell sportlich und finanziell kein DEL2-Niveau. Wir spielen aber halt auch aktuell in der Oberliga. Hier stehen wir in der (womöglich stärkeren) Südgruppe trotz einer unglaublichen Serie an Pleiten, Pech und Pannen auf einem tollen 3. Platz mit Tuchfühlung nach ganz oben. Die Konkurrenz schein alles andere als übermächtig. Wenn Osterberg zeitnah und mit seiner alten Leistungsstärke wieder dazukommt und Schembri hoffentlich in den Playoffs wieder spielen kann (und wir hoffentlich dann endlich von weiteren, längeren Ausfällen wichtiger Leistungsträger verschont bleiben), zählen wir sportlich sicher zu den Aufstiegsfavouriten. Schon richtig, dass auch andere Mannschaften in der Liga mit Ausfällen zu kämpfen haben (hatten). Sie haben aber mindestens genauso darunter gelitten. Beispiel MM: Die hat es die letzten 2 Wochen mit ner Grippewelle erwischt. Gerade in der Verteidigung fehlten Ihnen mit Neil, Pokovic, Länger wichtige Leistungsträger. Die Folge: 1 Punkt in 4 Spielen! Nicht auszudenken, wenn hier Schlüsselspieler wie Svedlund oder Snetsinger länger ausfallen würden.

Fazit: Sportlich haben wir aus meiner Sicht  - trotz aller Probleme und Schwächen - durchaus eine realistische Chance, das Saisonziel Wiederaufstieg zu erreichen. Auch und gerade weil in dieser Saison die Konkurrenz nicht übermächtig erscheint.
Finanziell müssen die Lage andere beurteilen. Grundsätzlich glaube ich einfach, dass dem Standort Deggendorf schon dieses ausgemachte ZIEL DEL2 sehr gut tut. Dass wir uns in dieser Liga behaupten können, haben wir letzte Saison bewiesen. Ein Punktevergleich mit der aktuellen DEL-2 Saison ist wenig sinnvoll. Fakt ist, dass wir in den Playdowns zweimal extrem unglücklich gescheitert sind, sportlich die Liga sicherlich hätten halten können.

Also: Das ausgemachte Saisonziel vor Augen haben ist aus meiner Sicht nicht kontraproduktiv. Dieses Ziel sorgt seit Saisonbeginn dafür, dass dem DSC die Zuschauer die Bude einrennen. Sollten wir scheitern, starten wir 2020/21 einen neuen Anlauf. Wäre keine Schande und aufgrund des Saisonverlaufs durchaus nachvollziehbar. Nur bestimmte Dinge sollten in Ruhe aufgearbeitet werden.
Antworten
#10
Hallo. Leider weiß ich nicht wo ich das Thema hinpacken soll. Schreib es einfach mal hier rein. Ist der DSC verpflichtet als GmbH seine Zahlen zu veröffentlichen? Im Bundesanzeiger zum Beispiel. Bis dato ist da nichts hinterlegt. Kann auch sein das ich mich da täusche. Evtl hat da jemand die passende Antwort für mich. Danke schon im Voraus.
Gruß Casale
Antworten
#11
(03.07.2020, 17:21)Casale schrieb: Hallo. Leider weiß ich nicht wo ich das Thema hinpacken soll. Schreib es einfach mal hier rein. Ist der DSC verpflichtet als GmbH seine Zahlen zu veröffentlichen? Im Bundesanzeiger zum Beispiel. Bis dato ist da nichts hinterlegt. Kann auch sein das ich mich da täusche. Evtl hat da jemand die passende Antwort für mich. Danke schon im Voraus.
Gruß Casale
Der Jahresabschluss muss innerhalb eines bestimmten Zeitraumes getätigt werden und wird dann veröffentlicht. Abruf erfolgt online nur gegen eine Gebühr - und die ist nicht niedrig.
Antworten
#12
(03.07.2020, 18:08)Shorthander schrieb:
(03.07.2020, 17:21)Casale schrieb: Hallo. Leider weiß ich nicht wo ich das Thema hinpacken soll. Schreib es einfach mal hier rein. Ist der DSC verpflichtet als GmbH seine Zahlen zu veröffentlichen? Im Bundesanzeiger zum Beispiel. Bis dato ist da nichts hinterlegt. Kann auch sein das ich mich da täusche. Evtl hat da jemand die passende Antwort für mich. Danke schon im Voraus.
Gruß Casale
Der Jahresabschluss muss innerhalb eines bestimmten Zeitraumes getätigt werden und wird dann veröffentlicht. Abruf erfolgt online nur gegen eine Gebühr - und die ist nicht niedrig.
Danke für die Antwort
Antworten
#13
https://www.tag24.de/sport/dresdner-eisl...th-1573992
Antworten
#14
In EHN wurde ja geschieben das durch Lizenzverweigerung Biethigheim evt.Nachrücker für DEL 2 aus der OL gesucht werden ,je nach Schiedsgerichtspruch.Da werden GAP,Herne ,noch der ein oder andere wär da interessiert.Ja sogar das  PO gescheiterte Rosenheim interessiert sich laut EHN u. Rudoritsch dafür.Ich weis jetzt nicht ob DEG das auch in Erwägung ziehen könnte aber sollte es so kommen das BIBI runter muss ,könnte es für interessierte Vereine eine Art "Geschenk" sein.Für uns jedoch seh ich da trotzdem wenig Ambitionen,
weil zum einen der Kader auf OL basiert und es dann wieder so eng wird mit den Planungen zur DEL2.!Gerade dieser zeitliche Engpass wurde bei uns
beim Aufstieg ja schon moniert .!Wird interessant die nächsten Tage wie das ausgeht.Aber so leicht wirds für keinem willigen Verein mehr in die DEL 2 zu kommen.!
Antworten
#15
(16.07.2020, 08:32)iceman schrieb: In EHN wurde ja geschieben das durch Lizenzverweigerung Biethigheim evt.Nachrücker für DEL 2 aus der OL gesucht werden ,je nach Schiedsgerichtspruch.Da werden GAP,Herne ,noch der ein oder andere wär da interessiert.Ja sogar das  PO gescheiterte Rosenheim interessiert sich laut EHN u. Rudoritsch dafür.Ich weis jetzt nicht ob DEG das auch in Erwägung ziehen könnte aber sollte es so kommen das BIBI runter muss ,könnte es für interessierte Vereine eine Art "Geschenk" sein.Für uns jedoch seh ich da trotzdem wenig Ambitionen,
weil zum einen der Kader auf OL basiert und es dann wieder so eng wird mit den Planungen zur DEL2.!Gerade dieser zeitliche Engpass wurde bei uns
beim Aufstieg ja schon moniert .!Wird interessant die nächsten Tage wie das ausgeht.Aber so leicht wirds für keinem willigen Verein mehr in die DEL 2 zu kommen.!

Ich gehe mal stark davon aus, dass Bietigheim vom Schiedsgericht zugelassen wird. Kann mir auch nicht vorstellen, dass irgendein Oberligist vor dem Corona-Hintergrund die Chance als Nachrücker ergreift. Wenn ich mir die aktuellen Kader der potentieller Nachrücker so ansehe, wären in der DEL 2 dort alle die ersten Abstiegskandidaten.
Das trifft auch auf den DSC zu. Aber die Frage stellt sich hier wohl sowieso nicht. Und das ist auch gut so. Wir haben es bereits erfahren (müssen), auf was es in der DEL 2 ankommt.
Da hätte selbst RO mit den Ex-DSClern nichts zu melden.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste